Miebach Logo
 
Schweißmaschinen
Transformatoren und elektrische Maschinen
Schaltanlagen und Montagen
Zement


Aktuelles
Produkte
Herstellung
Partner
Mitarbeiter
Kontakt

 


Zement

Kontakt.Zement
Portlandzementwerk Wittekind
Hugo Miebach Söhne KG
Hüchtchenweg 1
59597 Erwitte
+49 (0)2943 - 893-0
+49 (0)2943 - 893-153

Impressum.Zement
Steinbruch Rohmehlsilo,
Zyklon-Vorwärmer,
Drehrohofen
Brenner-
leitstand
Sekundär-
und Primär-
brennstoff
Zementmühle Silo-Fahrzeug

Im Steinbruch wird das Rohmaterial durch Großbohrlochsprengungen abgebaut und mittels Bagger und SKW zur Brecheranlage transportiert. Dort wird der großstückige Kalksteinmergel zu Schotter zerkleinert und unter Zugabe von Zusatzanteilen in Rohmühlen zu Rohmehl gemahlen. Das Rohmehl wird im Wärmetauscher auf ca.
800 ℃ vorgewärmt und dem Ofen zugeführt. Dort wird das Material bis auf 1450 ℃
erhitzt und in Teilschmelze gebracht.

Den Schmelzvorgang bezeichnet man als Sinterung. Der Ofen wird permanent mittels Brennerlanzen befeuert. Der notwendige Primärbrennstoff ist Kohle in Staubform, der Sekundärbrennstoff besteht aus BRAM (Brennstoff aus Müll). Dieser wird aus Hausmüll und Industrieabfällen durch maschinelle Sortierung und Zerkleinerung gewonnen, danach in die Kohleflamme geblasen und dort zur Selbstzündung gebracht.
Bis zu 60 M -% der Feuerungswärmeleistung wird durch Sekundärbrennstoff gedeckt.

Aus dem Ofen fällt rotglühend, kleinstückiger Zementklinker, der mittels Kühler abgekühlt wird. Klinker und Zusätze werden gemeinsam in den Zementmühlen zu verschiedenen Zementen gemahlen. So entstehen unterschiedliche Zemente, die sich in Feinheit und Zusammensetzung unterscheiden.