Miebach Logo
 
Schweißmaschinen
Transformatoren und elektrische Maschinen
Schaltanlagen und Montagen
Zement



Folgen Sie uns auf einer kleinen
Zeitreise durch die Firmengeschichte
der Miebach Gruppe.
 
Gründung einer Wickelei für elektrische Motoren und Transformatoren durch Hugo Miebach in Dortmund, Adlerstrasse 13
 
Schon 1908 begann der Bau und die Montage von Schaltanlagen.
Das erste Patent im Jahre 1910 - Vorrichtung zum Anwärmen von Radbandagen oder ähnlichen Körpern auf elektrischem Wege - bildete die Grundlage für die Entwicklung von Maschinen zur Erzeugung von Wärme mittels elektrischer Energie.
Daraus entstand ab 1923 die
Herstellung von Widerstands-
schweissmaschinen.
  Im Bereich der Baustoffherstellung bildet das 1929 gegründete Portlandzementwerk WITTEKIND Hugo Miebach Söhne einen Schwerpunkt der Unternehmensgruppe MIEBACH.

konnte ein weiteres Werk in Dortmund, Bornstrasse 276 errichtet werden. Dieses Werk ist noch heute Stammsitz der Bereiche Automatisierungs-
technik, Schaltanlagen und Montagen.


1950 folgt die Entwicklung von Schweißmaschinen für die automatisierte Massenfertigung
In den Jahren 1923 bis 1975 konnten zahlreiche weitere nationale und internationale Patente eingereicht werden.
wurde der Bereich Schweißmaschinen in neue Betriebsstätten mit mehr Kapazitäten zum Dortmunder Feld verlagert. In 2004 folgte die Reparaturabteilung sowie die Verwaltung.
 

Die Miebach Firmengruppe beschäftigt
heute über 750 Mitarbeiter und erzielt
ca. 125 Mio. € Jahresumsatz